Facebook

Dreigestirn 2020

Eimol Prinz zo sinn – diesen Traum haben sich in den letzten Jahrzehnten viele Stommeler erfüllt und sind als Prinz, Bauer und Jungfrau durch Stommeln, das Umland, durch viele Säle und Fernsehstudios gezogen. Sie treffen sich von Zeit zu Zeit zum Stammtisch oder anderen gemeinsamen Unternehmungen. Hier kann jeder künftig dazugehören und kann sich mit seinen Freunden über mehrere Jahre vorbereiten, bis er sagen kann: Dat darf doch all nit wohr sinn, dat ich der Prinz von Stommeln bin.

Ansprechpartner: Hans-Peter Hasche, Präsident

Dreigestirn 2019 - Stommeler Buure

von links: Jungfrau Celina (Cedric Parsch), Prinz Nils I., (Nils Wengorz), Bauer Jonas (Jonas Baltes)

Prinz Nils I. (Nils Wengorz)

vor 22 Jahren kam er als kölscher Junge zur Welt.
Durch seine jecke Familie wurde ihm die karnevalistische Tradition früh vermittelt, denn schon als kleiner Panz lief er mit einer von seinem Opa umgebauten Trommel um den Bauch das ganze Jahr über durch das Haus und sang dazu:
„Wenn dat Trömmelche jeht, dann stonn mir all parat, Aaaaaallaaffff".
Somit war früh für Nils klar, irgendwann werde ich „Der Karnevals-Prinz in meinem Dorf".
Mit 3 Jahren begannen seine ersten Erfahrungen im Stommeler Karnevalszug bei „Sender" , „Bergstroß und Fründe" und danach war er bei der Familiengruppe „Rabeneltern", anschließend bei der KG Jugend. Somit ist die fünfte Jahreszeit für ihn ein fester Bestandteil in seinem Leben.
Der gebürtige Stommeler verbrachte seine Kindergartenzeit in der ‚Bunte Welt', seine schulische Laufbahn absolvierte er in der Kopfbuche und bei Papa Giovanni in Stommeln. Sein fußballerisches Können stellte er jahrelang beim VfR Stommeln unter Beweis.
2017 machte er seinen Gesellenbrief als Anlagenmechaniker für Heizung, Sanitär und Klimatechnik bei der Firma Rolf Müller in Hürth, wo er heute noch tätig ist. Da er aber immer nach neuen Herausforderungen sucht, strebt er seit 2018 seinen Meistertitel an.
Mit seiner Freundin Chiara lebt er seit fast vier Jahren zusammen im beschaulichen Mühlenort Stommeln.


„Für uns als Dreigestirn ist es wichtig, dass Traditionen aufrecht erhalten werden und Stommeln niemals ohne ein Dreigestirn dastehen darf, darum haben wir uns kurzfristig dazu entschieden diese Aufgabe mit Stolz und Respekt zu übernehmen."

Bauer Jonas (Jonas Baltes)

wurde am 17.04.1998 in der schönsten Stadt der Welt geboren. Im Alter von 3 Jahren zog es ihn mit seinen Eltern aus Brauweiler vor die Tore Stommelns nach Ingendorf, wo er noch heute wohnt.

Er ging in den Kindergarten „Räuberhöhle", der sich damals noch neben der Papa Giovanni Schule befand. Von dort aus ging es weiter in die Christina-Schule in Stommeln. Nach der Grundschule folgte das Abitur in Knechtsteden und nun studiert er Jura an der Universität zu Köln.

Er verbrachte den Großteil seiner Jugend in Stommeln. Von klein auf spielte er Fußball beim VfR, wo er auch den Prinzen Nils kennenlernte. Schnell war klar, dass die beiden auf einer Wellenlänge sind. Beide entschlossen sich 2015 gemeinsam der KGSB Jugend beizutreten, in der sie heute noch aktiv sind und Jungfrau Celina kennenlernten.

Erste Kontakte zum Karneval bekam Jonas durch seine Großeltern. Mit seiner Oma übte er die klassischen Karnevalslieder und sein Opa lebte ihm vor, wie ne echte kölsche Jung zu levve hätt.

In der Grundschule ging er das erste Mal als Römer im Karnevalszug mit. Danach ging er viele Jahre mit seinen Eltern bei den „Stommeler Negerküss" mit. Heute ist der Karnevalszug durch Stommeln mit der KG Jugend für ihn immer noch das Highlight der Session. Deshalb freut er sich besonders, 2020 auf dem Prinzenwagen durch Stommeln zu fahren.

Da ihm Tradition auch außerhalb des Fußballs sehr wichtig ist, musste er nicht lange überlegen, als Celina fragte, ob es in der Jugend jemanden gäbe, der mit ihr gerne das Stommeler Dreigestirn stellen würde. Sofort war klar, dass Jonas, aufgrund seiner Heimat, die Rolle des Bauern übernehmen würde.

Jungfrau Celina (Cedric Parsch)

Vor 21 Jahren in Köln geboren, wuchs er von klein an in Stommeln auf.
Mit seinem Vater als langjährigem Mitglied in der KG Stommeler Buure und seinem Opa als „echtem" Kölner und begeistertem Karnevalisten wurde dem kleinem Cedric früh die Freude an Karneval und einer aktiven Dorfgemeinschaft vermittelt.

Schon früh ließ er sich von seinem Vater Karnevalshits auf CD brennen und genoss mit seinem großen Bruder eine tolle Kindheit mit Millowitsch, Brings und anderen kölschen Urgesteinen.

Nachdem er seine Zeit im Kindergarten „Regenbogen" verbrachte, ging es danach auf die neben seinem Haus gelegene Kopfbuche, damit er lernte, wie man kölsche Lieder nicht nur nachbrabbelt, sondern eben auch zu verstehen versucht.

Karneval spielte da weiterhin eine große Rolle, einmal war er sogar mit seinem Vater auf dem Mützenwagen der KG und dieses Gefühl sollte ihn sein Leben lang begleiten.

Nach der Grundschule ging es für 8 Jahre aufs Geschwister-Scholl-Gymnasium in Pulheim, was er erfolgreich mit dem Abitur abschloss.
In der Session 2015/16 trat er nach dem Umzug, durch Unterschrift auf einem Bierdeckel, der KG als Jugend - Mitglied bei, eine Entscheidung die er bis heute nicht bereut.

Seit 2017 studiert er BWL in Köln, lernte in der Werkstatt seines Vaters nebenbei noch Buchhaltungsgrundsätze und führt mittlerweile fast vollständig die Finanzen des Unternehmens, womit die Firma „Kfz Parsch" mit Opa, Vater, Mutter und Bruder ein echtes Familienunternehmen wie es im Buche steht, geworden ist.
Nach zwei erfolgreichen Sessionen erkrankte Cedric schwer an Leukämie. Er ließ sich nie die Lebensfreude nehmen und als er Anfang Februar 2019 die Krankheit los wurde, genoss er die anschließende Session noch mehr als die vorherigen.

Als dann Mitte des Jahres immer noch kein Dreigestirn gefunden war, sprach er den Präsidenten an, dass er sich jederzeit dazugesellen würde, wenn noch ein Drittel eines Trifoliums fehlen würde, da es nicht sein könne, dass Stommeln ohne Dreigestirn in die Session geht.

Dabei schlug er vor, selbst die Jungfrau zu geben, denn das wollte er immer schon mal sein. Jedoch selbst die anderen zwei zu finden war für den Präsidenten nicht möglich. So erzählte Cedric bei der nächsten Jugend - Versammlung von dem Problem und sofort fanden sich zwei andere Jecke, namentlich Prinz Nils I. (Wengorz) und Bauer Jonas (Baltes).
So wurde Jungfrau Celina geboren.

Obwohl die Vorbereitungszeit knapp ist, wird dies eine tolle Session denn: „Fastelovend ist unsere Tugend,
ganz Stommeln fiert mit singer Jugend"

Kalle Karl-Heinz Wego (Prinzenführer)

Udo Jürgens hat Recht behalten: Mit 66 Jahren ist noch lange nicht Schluss. Demnächst präsentiert Kalle also mit 67 Jahren das 67. Stommeler Dreigestirn. Bei weiteren Zahlenspielen dieser Art ist jedoch mit erheblichem Widerstand seinerseits zu rechnen. Jetzt hat er also zum fünften Mal die Aufgabe des Prinzenführers übernommen. Wer Kalle kennt und die jeweiligen Dreigestirne weiß, das ist keine Routine.
Kalle ist pensionierter Kommunalbeamter. Seine Erfahrung ist aber auch da gefragt, sodass er in Teilzeit sein altes Team bei der Stadt Köln weiterhin unterstützt.
Wohnhaft ist er im Herzen Stommelns, mit seiner Frau Dagmar ist er seit 2003 verheiratet.
Als seine Hobbies gibt er an Fußball, meint natürlich speziell den FC Kölle. Aber auch Musik und Lesen gehören dazu – wo sonst soll sein Wortwitz entstehen. Seit 1996 hat er an 12 Proklamationsreden mitgearbeitet.
In Stommeln, speziell im Stommeler Karneval, ist Kalle kein unbeschriebenes Blatt: 1997 war er Jungfrau im Dreigestirn, 2005 dann Prinz Karl-Heinz II., Motto: De Hauptsaach is et Hätz is joot - Teil II.
Aktuell gibt er auch den ‚Pastor' bei der Nubbelverbrennung am Veilchendienstag, 2020 zum 9. Mal.

Die Paginnen (Chiara – Denise – Lara Marie )

Als die Drei gefragt wurden, mussten Sie nicht lange überlegen um die diesjährigen Paginnen zu werden.
Die drei Paginnen des Dreigestirns kennen sich schon seit Schulzeiten und haben sich nie aus den Augen verloren.
Chiara Klems (Freundin vom Prinzen), gebürtige Pulheimerin, zog der Liebe wegen nach Stommeln und fühlt sich dem Stommelner Dorfleben sehr verbunden. Als kleines Mädchen stand sie Karnevalssonntag und Veilchendienstag mit großen leuchtenden Augen am Straßenrand und blickte dem Treiben erfreut zu. Ihre Ausbildung als Einzelhandelskauffrau macht sie bei Arte Vivendi in Pulheim.
Denise Görge (Cousine vom Prinzen), geboren als Kölsches Mädchen, wuchs zusammen mit Lara und Nils sehr karnevalistisch auf. Sie ist seit 13 Jahren ein fester Bestandteil der Zuckerknöllchen und gehörte letztes Jahr ebenfalls den Paginnen an. Seit ihrer Lehrzeit arbeitet sie als Pharmazeutische Kaufmännische Angestellte in der Adler Apotheke in Stommeln.
Lara Marie Weber (Cousine vom Prinzen), geboren als kölsches Mädchen, wurde die vierte Jahrezeit durch ihre Familie schon früh vorgelebt und daher liebt sie die Karnevalszeit genau wie Nils. Als Kind tanzte sie zusammen mit dem Prinzen auf "Denn wenn dat Trömmelche geht" durch das Wohnzimmer der Urgroßeltern. Ihren Lebensunterhalt verdient sie als Medizinische Fachangestellte beim Facharzt für Orthopädie & Unfallchirurgie in Köln-Widdersdorf.

Die Drei freuen sich sehr, dem Dreigestirn bei der kommenden Session mit Rat und Tat zur Seite stehen zu dürfen.
Und wünschen allen eine unvergessliche Zeit. „Müll opp"

Fahrer des Dreigestirns Stefan Lichtneckert

Stefan wurde vor 55 Jahren im Herzen von Köln geboren und wohnt seit 5 Jahren in dem schönen Mühlenort Stommeln.
Seit 5 Jahren geht er gemeinsam mit der Prinzenmutter Mea und deren Tochter Mia durchs Leben, sein Sohn Louis 15 Jahre stammt aus erster Ehe.
Seinen Lebensunterhalt verdient er als Maschinenbautechniker bei der Firma Famix Maschinenbau in Pulheim.
In seiner Freizeit feuert er zusammen mit Prinz und Bauer den FC an, um sich fit zuhalten joggt er mit seinem Hund Socke regelmäßig um den Mühlenort.
Karneval gehört zu Ihm, wie der Hennes zum FC und der Hopfen zum Bier, daher freut er sich riesig, der diesjährige Dreigestirnfahrer sein zu dürfen.

zurück

Termine

Bildergalerien

Sessionsheft

Das aktuelle Sessionsheft können Sie hier als PDF-Datei herunterladen

powered by webEdition CMS